Gut, dass es dich reizt, nach drei Jahren der österreichischen Bundesliga Adé zu sagen und zurück nach Deutschland zu gehen, ist ja zu verstehen. Irgendwie jedenfalls. Trotzdem hast du lieber Thanos uns Rapid-Fans mit deiner Entscheidung für Werder Bremen ganz schön kalt erwischt. In grünen Fankreisen ging nämlich seit über einem Jahr ein kleiner Hoffnungsschimmer um, der natürlich – ganz unserer grün-weißen Mentalität entsprechend – so klein nicht blieb.

Die Idee war, dass Rapid es nun endlich gelingen könnte, den nächsten großen Schritt zu tun. Ein nicht mehr zeitgemäß wirkendes Präsidium war ersetzt worden, die Transferperioden wurden zunehmend positiv gestaltet und wollte sich doch einmal ein Spieler nicht aufhalten lassen, wurden wir dafür mit gutem Geld entschädigt. Abgänge konnten vergleichsweise rasch kompensiert werden und auch auf der Trainerbank herrschte plötzlich Kontinuität. Mehr noch, die Handschrift unseres Trainers ist immer deutlicher zu erkennen. Kurzum: Der Weg zur grün-weißen Wolke Nummer 7 schien nicht mehr weit. Erst recht, da auch das langwierige Stadionprojekt endlich auf Schiene gebracht werden konnte. Wie ein magischer Magnet sollte es in Zukunft auf die Spieler wirken und ihren Pioniergeist wecken, die Lust an etwas Neuem mitzuwirken.

Sollte, denn dann kam Werder Bremen und es schmeckt bitter, dass ein deutscher Abstiegskandidat immer noch eine viel größere Verlockung darstellt als der Titelkampf und Europacup-Fights mit Rapid. Ja, du willst es dir, deinen ehemaligen Kollegen im Leverkusener Nachwuchs, deinen Trainern und einfach allen beweisen, dass du es drauf hast in dieser tollen Liga zu spielen. Das versteht jeder und wir wünschen dir alles Gute dafür, wir zweifeln auch nicht. Wenn du in Bremen solche Leistungen zeigst, wie im vergangenen Jahr bei Rapid, dann wirst du diese Herausforderung bravourös meistern. Aber dafür müssen wir dir jetzt erst mal ordentlich die Daumen drücken. Was machst du, wenn Werner absteigen sollte? Der Vorsprung ist nur knapp und der Abstiegskampf in Deutschlands erster Liga nicht selten ein unvorhersehbarer Krimi. Und was, wenn dann am Ende Werder das Opfer ist? Kommst du dann dort wieder raus aus deinem Vertrag oder musst du mit runter in die 2. Bundesliga? Hättest du nicht noch etwas warten können? Gar nicht mit der Entscheidung Rapid zu verlassen. Das war sehr fair, dass du den Verein nicht bis weiß Gott wann hast zappeln lassen! Aber vielleicht hätte ja nach einer Sensation gegen Valencia doch noch ein Verein angeklopft, der nicht gerade mit dem Rücken zur Wand steht und nächstes Jahr vielleicht sogar nur zweite Liga spielt. Es gibt doch viele Vereine in der Bundesliga, die dich in Topform gebrauchen könnten. Versteh uns nicht falsch, wir wünschen die wirklich, wirklich alles Gute für deine Zukunft. Aber da wäre sicher mehr drinnen gewesen! Ganz sicher!

Bildcredit: SK Rapid

Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion von Forza Rapid.

Hinterlasse einen Kommentar